Gemeinde STADUM

Stadum Aktuell


Freibad Stadum 2017
In der Badesaison 2017 haben 12270 Badegäste das Stadumer Freibad genutzt. Das waren trotz des relativ schlechten Wetters gerade mal 300 weniger als im Jahr zuvor. Es gab zum Glück keine Unfälle im Bad, und so war denn auch Bürgermeister Werner Klingebiel mit dem Ablauf der Saison beim Abbaden am 10.09.2017 zufrieden. Der besondere Dank aller Schwimmer gilt dem Biogasbetreiber Ralf Nissen, der während der gesamten Saison immer für eine Wassertemperatur von 25 Grad gesorgt hat. Wenn denn mal die Sonne schien, wurden durch die zusätzliche Warmwassereinspeisung der Solaranlage sogar 27 Grad erreicht. Die Ferienaktion, das Freibad von 10:00-11:00 Uhr zu öffnen wurde dieses Jahr sehr gut angenommen, und so waren fast immer reichlich Badegäste im Freibad. Beim traditionellen Kilometerschwimmen haben es immerhin 14 Teilnehmer geschafft, die erforderlichen 30 Kilometer für Erwachsene und 20km für Jugendliche zu erreichen. Die ersten 3 Plätze belegten hier: Monkia Krischun ( 218km), Gisela Magnussen (204,5km)und Elisabet Jürgensen 153 km. Das DLRG Zeltwochenende war dank des zu diesem Zeitpunkt schönen Wetters und des Einsatzes der DLRG-Ortsgruppe Stadum um Silke Johannsen und der vielen ehrenamtlichen Helfer erneut ein voller Erfolg. Die vom Förderverein Schwimmbad Stadum verschiedentlich initiierten Veranstaltungen trugen ebenfalls wesentlich zu einer insgesamt erfolgreichen Saison im Stadum Freibad bei. Nun werden bald die Renovierungsarbeiten beginnen, bei denen die komplette Beckenumrandung bis zur Eröffnung im Mai 2018 erneuert werden soll.    K.P.Hantner
 

Maifeier 2017 in Stadum
In diesem Jahr erfolgte am 1. Mai pünktlich um 10:00 Uhr die Aufstellung des Maubaumes. durch die „Freiwilligen Feuerwehren Stadum und Holzacker/Knorburg“ auf dem Stadumer Dorfplatz..Viele Zuschauer wohnten der Zeremonie bei, und wie schon in all den Jahren zuvor, lief die Aufstellung gekonnt und problemlos ab. Bürgermeister Werner Klingebiel begrüßte die Gäste, und dankte den Aktiven der Feuerwehren für die gelungene Aktion..Die Ortswehren trugen dann ihren traditionellen Wettkampf um den EURO-Pokal aus, den diesmal die Wehr aus Holzacker/Knorburg gewann. Mit bekannten Ohrwürmern unterhielt der Feuerwehr-Musikzug Hattstedt-Wobbenbüll die Zuschauer aufs Beste, und die Dorfgemeinschaft genoss die von der Stadumer DLRG Ortsgruppe angebotenen Speisen und Getränke, und den Schnack mit Freunden und Bekannten. Als Fazit gilt: Man kann den ersten Mai auch Anno 2017 in Stadum noch auf angenehme Art verbringen.
UL.


Kinderfest 2016

Beim gemeinsamen Kinderfest von Stadumer Grundschule und „Stadumer Arche“ am 01.Juli war mal wieder das Wetter der Knackpunkt bei der Veranstaltung. Bis zuletzt war ungewiss, ob die zehn geplanten Spielstände im Freien oder in den Räumen von Kita, Grundschule und Turnhalle aufgebaut werden sollten. Das Fest begann trotz Regens pünktlich, aber mit einem verkürzten Umzug durch das Dorf unter den Klängen des Karrharder Fanfarenzuges. Bei einem ersten Stopp vor dem Kirchenhaus auf dem Dorfplatz sangen die Kinder einige Lieder vor der Senioren-Wohnanlage. Danach bewegte sich der bunte Zug in Richtung Pausenhof, wo die Leiterin der Kita, Inge Roßmeißl, die Teilnehmer an dem Umzug und alle Kinder herzlich begrüßte. Auf dem gemeinsamen Pausenhof hatte lediglich die Feuerwehr ihre Station aufgebaut. Hie konnten die Kinder durch zielspritzen ihre Geschicklichkeit beweisen . Umso größer war der Andrang In den Räumen von Kita, Turnhalle und Grundschule., denn hier waren die übrigen Spielstände installiert und wurden laufend umlagert. Und weil das diesjährige Fest unter dem Motto „Tiere“ stand, hatten Eltern, Lehrkräfte und Mitglieder der Freundeskreise von Schule und Kita besonders kreative und fantasievolle Stationen mit Tiergeräuschen, Entenangeln, Tierspuren, Steckenpferd reiten, Blindekuh und Känguruh spielen. aufgebaut.. Den ganzen Nachmittag über war viel los, denn auch sehr viele Eltern und Gäste schauten den Kindern zu und konnten sich nebenher mit den Selbstgebackenen Köstlichkeiten von Mitgliedern der Veranstalter verwöhnen lassen. Am Ende gab es für jedes Kind ein Geschenk, und mit einem sogenannten gemeinsamen Katzentatzentanz um die Schulbuche ging das Kinderfest 2016 zu Ende.

Maifest 2016
Bereits zum 28.mal erfolgte in Stadum am 30.April die Aufstellung des Maubaumes. durch die „Freiwilligen Feuerwehren Stadum und Holzacker/Knorburg“ . Bei idealem Wetter waren sehr viele Zuschauer gekommen, um der alljährlich wiederkehrenden Zeremonie beizuwohnen. Die mit viel Applaus begleitete Aktion verlief auch diesmal gekonnt und ohne Probleme ab..Bürgermeister Werner Klingebiel begrüßte die Gäste, dankte den Aktiven der Feuerwehr für die gelungene Aktion, und überreichte Wehrführer Dirk Sönksen und seinem Stellvertreter Ingo Storm ihre Ernennungsurkunden zum Ehrenbeamten. Danach blieb die Dorfgemeinschaft noch zusammen, und genoss die von den Stadumer Ringreitern offerierten Getränke und gegrillten Spezialitäten . Beim Klönschnack mit Nachbarn und Bekannten wurde es noch ein gemütlicher Abend. ULa

 


Osterfeuer 2016
Die alten Rituale aus vorchristlicher Zeit sind bei den heutigen Osterfeuern wohl kaum noch Auslöser für die Menschen, sich am großen Feuer zu treffen. Vielmehr geht es wohl eher darum, Laub, Gestrüpp, Strauchwerk, organische Gartenabfälle , und die gesammelten Weihnachtsbäume des Vorjahres zu entsorgen. Umso besser, wenn man nebenher auch noch beim Klönschnack mit Gleichgesinnten je nach Gusto ein Bierchen oder einen Glühwein genießen kann. In Stadum fand am Ostersamstag auf dem Buschlagerplatz das 8. Osterfeuer der Neuzeit ohne die sonst vorausgehende Holzauktion statt. Trotzdem waren viele Eltern und Großeltern mit ihren Kindern und Enkeln gekommen, um gemeinsam das große Feuer anzuschauen. Die Freiwillig Feuerwehr Stadum hatte es mit Löschmeister Karl-Christian Petersen übernommen, gegen 18:00 Uhr den großen Scheiterhaufen zu entzünden,, der bei leichtem Südwestwind langsam aber stetig zur großen Lohe wurde.. Für die kleinen und großen Gäste stand damit die Faszination des großen Feuers erneut im Mittelpunkt. Sie rückten so nahe wie möglich an die wärmenden Flammen heran.Die Kinder fanden das sich ausbreitende Feuer ganz prima, und übergaben laufend trockene Äste und Holzabfälle den Flammen. Und nebenher freuten sie sich auch sehr über die süßen Spenden von Bürgermeister Werner Klingebiel. Dieser hatte es zusammen mit Gemeindevertretern, Kameraden der Feuerwehr und Helfern aus den Reihen der Bürgerrinnen und Bürger übernommen, die Gäste mit Getränken und Grillwurst zu versogen. Beim Klönschnack mit Nachbarn, Freunden und Bekannten wurde es am großen Feuer noch sehr gemütlich.


 

 

18.10.2017                     © 2001 Langer/Knudsen                    Home