Volksbegehren zum Schutz des Wassers
– Unterschriftensammlung –

November 2019

Die Gemeinde Stadum unterstützt das Volksbegehren zum Schutz des Wassers. In einer Bürgermeisterrunde des Amtes erklärten sich alle anwesenden Mitglieder bereit, das Volksbegehren in ihren Gemeinden zu unterstützen.
Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger Schleswig-Holsteins (ab 16 Jahren) können sich an diesem Volksbegehren beteiligen.

Warum ist das Volksbegehren zum Schutz des Wassers wichtig?
Wasser ist unser wertvollstes Gut. Auch in Schleswig-Holstein wird Wasser immer knapper und ist insbesondere durch Öl- und Gasförderung – vor allem bei der Anwendung von Fracking – stark gefährdet.
Bereits 98 durch Erdölförderung verursachte Schadensfälle, bei denen Boden und Wasser verunreinigt wurden, wurden auf Nachfrage der Landesregierung eingeräumt. Ungenügende Gesetze zum Gewässerschutz gefährden unsere Gesundheit und Lebensmittel, unsere Meere, Arbeitsplätze im Tourismus, Gebäude- und Grundstückswerte.

Das Volksbegehren
verschärft die Haftung von Ölkonzernen für Schäden
ermöglicht Wasserbehörden die Beseitigung von Schäden anzuordnen
schreibt einen sofortigen Bohrstopp bei Wassergefährdung und unerwartetem Wasserfund vor.

Das Volksbegehren ermöglicht Schleswig-Holsteins Kommunen und Behörden im überwiegenden öffentlichen Interesse zukünftig auch ohne konkrete Anfrage die rechtssichere Weitergabe oder Veröffentlichung von Informationen, die bisher geheim gehalten werden.

Zum Volksentscheid kommt es, wenn bis zum 02.03.2020 mindestens 80.000 Schleswig-Holsteiner/innen ab 16 Jahren das Volksbegehren unterschreiben.

Ausgefüllte Unterschriftenbögen können beim Bürgermeister abgegeben bzw. eingeworfen werden, aber auch im Vorraum des Amtes Südtondern oder im Rathaus Leck.

Weiterführende Informationen und Flyer auf der Homepage http://www.vi-wasser.de

Unterschriftenbogen nötig!? Den gibt es hier: http://vi-wasser.de/files/Unterschriftenbogen.pdf
– Bitte doppelseitig ausdrucken!!! –

SK